Die Hoffnung...

Veröffentlicht auf von Dirk Würtz

stirbt zum Schluß. Da hat sich dieser alte Spruch doch noch bewahrheitet. Und das ausgerechnet in Hessen. Da hat sich über Monate hinweg die SPD Vorsitzende Ypsilanti nimmer müde werdend um die Macht bemüht. Hat jedem und allen erklärt, dass sie die eigentliche Wahlsiegerin ist. Und wurde am Ende doch gestoppt. Von einigen wenigen Aufrechten mit so etwas wie einem Gewissen. So will ich das jetzt jedenfalls einmal glauben. Das war höchste Zeit und bringt mir ein kleines Stück Vertrauen in unsere Politiker wieder. Ich habe mich monatelang gefragt, wie jemand derartig das Wahlvolk hintergehen kann, ohne das er/sie gestoppt wird. Ypsilantis Realitätsverlust hatte ja schon annähernd autistische Züge. Bleibt nur noch zu hoffen, dass die Abweichler das wenigsten ein bisschen aus Überzeugung und nicht aus Eitelkeit, Machtkalkül oder sonstiges getan haben. Schade nur, dass der Koch weiter bleibt. Der erinnert mich langsam aber sicher an meinen Oggersheimer Kanzlernachbarn. Der hat auch immer alles ausgesessen...

Veröffentlicht in kein Wein

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post