Gabis Rezepte



Böhmische Knödel (für 4 Personen) - leicht -

500 Gramm Mehl
2 Teelöffel Salz
4 Eier
1 Teelöffel Backpulver
etwas Milch
etwas Wasser
4 altbackene Brötchen


Die altbackenen Brötchen klein und fein würfeln und zur Seite stellen. In eine große Schüssel das Mehl sieben, Salz, Eier und Backpulver dazugeben. Hierein jetzt die Milch und einen Schuß Wasser geben und die Masse mit einem Kochlöffel schlagen. Der Teig muss glatt, dickflüssig und fest werden. Also aufgepasst mit der Milch und dem Wasser. Jetzt die gewürfelten Brötchen dazugeben und in den Teig einrühren. Die Masse beiseite stellen. Einen großen Topf halbvoll mit Wasser füllen und zum kochen bringen. Etwas Salz in das Wasser geben. Sobald das Wasser kocht mit nassen Händen aus der Masse zwei gleich große, ovale Klöße formen und in das kochende Salzwasser geben. Die Klöße müssen ungefähr eine halbe Stunde bis 40 Minuten im spudelnden Wasser garen. Dabei müssen sie nach der Hälfte der Garzeit gewendet werden. Mit einer Stricknadel vorsichtig die Knödel anstechen. Hängt noch roher Teig an der Nadel, ist der Knödel noch nicht fertig und muss noch weiter garen. Die Knödel aus dem Salzwasser nehmen, in Scheiben schneiden und gleich servieren. Man kann sie am nächsten Tag auch noch sehr gut in der Pfanne mit Butter goldbraun backen.
Passt wunderbar zu Schweinebraten und Champagnerkraut!

*******************

Mama Rummels Schweinebraten aus dem Erzgebirge (für 4 Personen) -leicht -

1 Kg Schweinenuß
2 Zwiebeln
3 Zehen Knoblauch
Salz, Pfeffer
Gemüsebrühe/Fond
0,2 Liter Bier
Butterschmalz oder geklärte Butter
Mehl

In einem Bräter Butterschmalz, oder geklärte Butter erhitzen. Die Schweinenuß waschen, trocken tupfen, salzen und pfeffern. Im heißen Butterschmalz das Fleisch von allen Seiten gut anbraten. Danach das Fleisch aus dem Bräter nehmen. Jetzt die gewürfelten Zwiebeln in den Bräter geben und anschwitzen. Knoblauch dazu und kurz andünsten. Knoblauch und Zwiebeln dürfen nicht zu stark bräunen. Das Fleisch wieder in den Bräter geben und das Ganze mit der Brühe/Fond und dem Bier ungefähr 6 cm hoch aufgießen. Den Bräter mit einem Deckel verschließen und in den auf 180 Grad vorgeheizten Ofen stellen. Gardauer 1,5 bis 2 Stunden. Der Braten muß fortwährend übergossen werden, ungefähr alle 15 Minuten. Nach halber Gardauer den Braten wenden. Wenn der Braten bei der Stichprobe mit einer Strick- oder Schaschlicknadel ganz sanft und widerstandslos abgleitet, ist er fertig. Das Fleisch aus dem Bräter nehmen, aufschneiden und warm stellen. Die Flüßigkeit/Fond aufkochen und einreduzieren lassen. Eventuell abbinden (leichte Mehlschwitze) und abschmecken.

*****************

Champagner-Trauben-Kraut (für 4 Personen) - leicht-

600 Gramm frisches Sauerkraut vom Metzger
400 Gramm kernlose weiße Trauben
4 Echalotten
2 Zehen Knoblauch
Butter
200 Gramm Süße Sahne
Salz
Pfeffer
Zucker
0,4 Liter Champagner (oder trockener Sekt)

Die Echalotten fein würfeln und in Butter anschwitzen. Fein gehacktes Knoblauch dazugeben und kurz mit andünsten. Nicht bräunen lassen! Die kernlosen Trauben waschen, dazu geben und kurz mit andünsten. Jetzt das Sauerkraut dazu, kurz andünsten, mit dem Champagner ablöschen. Das Ganze jetzt köcheln lassen, bis das Sauerkraut weich ist. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken und zum Schluß die Sahne dazu geben. Kurz aufkochen, nochmal abschmecken, FERTIG


Mit den drei  aufgeführten Gerichten wäre nun ein Hauptgang fertig, der einfach zu kochen ist und garantiert alle glücklich macht (außer die Vegetarier).
#########################################################################################