Meldung des Tages

Veröffentlicht auf von Dirk Würtz

Prosecco boomt. Allerdings kommen nur knapp 30% des weltweit verkauften Blubberwassers auch tatsächlich aus dem eigentlichen Anbaugebiet. Das soll jetzt geändert werden..

Veröffentlicht in Meldung des Tages

Kommentiere diesen Post

Biene 12/31/2008 01:21

Wieso boomt Prosecco eigentlich? Das heißt doch entweder, dass viele ihn mögen oder viele erfolgreich eingetrichtert bekommen, dass man ihn mögen muss bzw. wer 'was auf sich hält, das Zeug trinkt..... Ich habe noch keinen Prosecco getrunken, der mich veranlassen würde ihn boomen zu lassen. Na ja, ist zugegeben alles andere als repräsentativ meine Probiergrundlage; ich habe aber auch keine Lust, weiter zu probieren. In der Kürze des irdischen Lebens trinke ich lieber aus Spaß bzw. mit Spaß (was nicht unbedingt 'was Exquisites sein muss!!!!) oder ich probiere etwas, von dem ich mir irgend'was erhoffe ('was Positives, etwas Bestimmtes, das ich 'mal schmecken wollte oder sollte, 'was zum Lernen oder was auch immer) - na ja, und Proseccotrinken macht mir weder Spaß, noch erhoffe ich mir irgend etwas davon. Also lasse ich's. Fazit: Ich bin am Proseccoboom weder schuld, noch beteiligt.

pivu 12/30/2008 09:56

Das wird ziemlich unmöglich sein, wenn der Sprudel nach der Traube, die noch dazu ihren Ursprung ca. 200 km nordöstlich hat, und nicht nach der Region benannt ist. Stell Dir vor, die Burgunder fingen an, den Begriff Pinot noir schützen zu lassen ...