Der VDP und die Werbung

Veröffentlicht auf von Dirk Würtz

Der deutsche Eliteverein der Weinproduzenten, der VDP, hat eine neue Werbekampagne. Über Geschmack kann man streiten, keine Frage, aber das was der VDP und die Agentur ausgearbeitet haben ist doch reichlich daneben. Da sitzt eine spärlich bekleidete und offensichtlich betrunkene junge Dame auf dem Bordstein, hat ein Flasche Wein zwischen den Beinen und versucht sie mit Ihren Schuhen zu öffnen. Da wird sich die Frau Bätzing aber freuen.
Die Nummer mit dem Türsteher hat ja noch einen leichten Unterhaltungscharakter - etwasanmaßend, aber was solls... Falls das Werbeverbot kommt, kann man mit dieser Kampagne gerne schon einmal anfangen!

Veröffentlicht in Wein und Politik

Kommentiere diesen Post

Biene 09/16/2008 23:54

Vielleicht ist sie auch einfach nur blond..............eigentlich......
Jedenfalls ist sie zu mager, und auch das macht diese plumpen Werbebilder zumindest streitbar. Soll jetzt eigentlich die Dame kreatives Handwerk und ein großes Gewächs sein? Oder nur ein großes Gewächs? Oder nur kreatives Handwerk oder was???? Und der Meister Proper hat sich vermutlich einfach im Produkt geirrt. Meine Herren, da war wirklich einer betrunken, als er die Kampagne kreiert hat - und der, der sie bezahlt hat auch. Das Zeug wird ja wohl nicht wirklich benutzt, oder etwa doch?

pivu 09/16/2008 18:58

Woran erkennst Du, dass die Dame betrunken ist? Ich will ja dazulernen ;-) .

Dirk Würtz 09/16/2008 19:05


Würde sie sonst die Flasche mit dem Schuh aufmachen wollen...