2002 Mouton Rothschild

Veröffentlicht auf von Dirk Würtz

Mouton Rothschild, eine Ikone der Weinwelt, sicherlich eine DER Marken auf dem Weinplanet. Ich konnte in den vergangenen Jahren so oft erleben, welch majestätisches Getränk dieser Wein ist. Ich erinnere mich noch an eine denkwürdige Probe in der Krone in Assmannshausen. Mouton von 1899 bis 1990. Mouton war nicht einfach nur ein Wein, es war viel mehr. Leider fehlen mir die Worte um dies zu beschreiben. Ich konnte blind erkennen, ob ich einen Mouton im Glas hatte, oder etwas anderes. In der jüngeren Vergangenheit habe ich kaum noch Weine aus dem Bordelais verkostet und getrunken. Nicht das mich die Weine gelangweilt hätten, aber meine Vorlieben haben sich einfach geändert. Pinot Noir ist irgendwie spannender. Dennoch, am Samstag gab es mal wieder einen Mouton. Den 2002. Was soll ich sagen: das hatte kaum noch was mit dem Mouton zu tun, den ich so verehrt habe. Alles sehr konzentriert, sehr modern und irgendwie undefinierbar. Ich fand keine Minze, die mich immer so fasziniert hatte, der Geschmack war ok, aber irgendwie beliebig und relativ kurz war das Ganze auch. Ich hatte das auch schon beim 2003er und beim 2001er. Da hat sich wohl was verändert. Echt schade!

Veröffentlicht in Wein

Kommentiere diesen Post

Biene 09/12/2008 08:03

Also ehrlich, wenn ich bedenke, was man heute investieren muss, um einen 2002 Mouton Rothschild zu trinken...... Ich habe für ein Zehntel des Geldes schon Weine getrunken, die sich mir wesentlich bedeutender eingeprägt haben. Traurig! Aber vielleicht komme ich ja irgendwann einmal in den Genuss der Minze früherer Zeiten.