BiB

Veröffentlicht auf von Dirk Würtz

BiB - bag-in-box. Für viele Weinfreaks hier im Lande der Albtraum schlechthin. Kein Wunder, eignet sich dieses Behältnis doch wunderbar zur Wein-Restmüllverklappung, vorzugsweise in süß. Eigentlich schade, denn diese Schachtel ist doch sehr praktisch. Ganz besonders für den Single in der Stadt, der über Tage hinweg an einer Flasche Wein zu trinken hat, die im Kühlschrank über Tage hinweg nicht wirklich besser wird. Im BiB bleibt der Wein wenigstens über 6 Wochen frisch. Wir haben natürlich auch einen BiB. Tatsache! Da ist sogar was richtig Gutes drin. Kleine Kostprobe gefällig? Dann einfach mal hier rein schauen: 

http://www.dn.no/vinguiden/article1419906.ece

oder hier

http://www.dn.no/vinguiden/article1419810.ece

Für alle die der norwegischen Sprache nicht mächtig sind: "Die besten Weissweine in der Box". Von 200 getesteten, war unserer der Beste... Man beachte den Preis in Norwegen. 351,30 Kronen = 43,00 Euro. WAHNSINN!!!!

Veröffentlicht in unser Wein

Kommentiere diesen Post

Michael Pleitgen 12/03/2008 12:46

Wer sich einmal vorurteilsfrei zum Thema Weinschlauch informieren möchte, sollte einmal die Dokumente der letzten EU finanzierten Tagung zum Thema Bag-in-Box anschauen. Interessant ist die Liste der Teilnhmer an dem Projekt, dass schon seit einigen Jahren läuft: Hier beschäftigen sich ohne große Öffentlichkeit die Top Erzeuger, Verpackungsfirmen und Händler mit der Zukunft der Branche. Unter önologischen und ökologischen Gesichtspunkten gibt es wenig Alternativen. Für den Alltagswein liegt die Zukunft in der Weichverpackung. Viele Weinleute haben das noch nicht begriffen, für die Saftproduzenten ist das schon Alltag.

Mehr dazu hier
http://www.weinakademie-berlin.de/5-euro-wein-die-alternativen

Dirk WÃ1/4rtz 12/03/2008 18:12


So ähnlich sehe ich das auch. Interessanterweise ist ein BiB im nahen Ausland absolut Standart und akzeptiert. Hier bei uns dagegen noch nicht wirklich.